DEL-Update: Wolfsburg besiegt auch Düsseldorf

DEL-Update: Wolfsburg besiegt auch Düsseldorf

Die Grizzlys Wolfsburg haben mit einer starken Leistung auch gegen die Düsseldorfer EG gewonnen und befinden sich weiter im Aufwind. Besonders der Shutout des überragenden Wolfsburger Torhüters Dustin Strahlmeier stach heraus, aber auch ein Stürmer der Grizzlys wusste zu überzeugen. In der Gruppe Süd ging es am Mittwochabend gleich zweimal in die Overtime.

Nach den beiden Heimsiegen gegen den Tabellenführer aus Bremerhaven und den Zweiten aus Berlin empfingen die Grizzlys am Mittwochabend auch noch den Dritten aus Düsseldorf. Der erste Abschnitt blieb tor- und auch weitgehend ereignislos, weil beide Defensiven ihre Sache gut machten.

Im Mittelabschnitt war die Düsseldorfer EG das bestimmende Team, doch der erste Treffer fiel auf der anderen Seite. Zuerst scheiterten die Rheinländer mehrfach an Strahlmeier, dann bekamen sie eine Strafe, die Spencer Machacek (34.) im Wolfsburger Powerplay zur 1:0-Führung nutzte.

Im Schlussabschnitt erhöhten die Grizzlys in Person von Phil Hungerecker (46.) auf 2:0. Nach einem Schuss vom starken Machacek verwertete Hungerecker den Abpraller. Auch in der Folge konnten die Düsseldorfer Strahlmeier nicht überwinden und es blieb beim Wolfsburger Heimsieg.

Durch den Dreifach-Erfolg der Grizzlys gegen die Top-Teams der Gruppe Nord rückt die Spitzengruppe in der Tabelle eng zusammen. Die fünftplatzierten Wolfsburger haben aktuell nur vier Punkte Rückstand auf den Tabellenführer aus Bremerhaven.

Doppelte Verlängerung im Süden

Bei beiden Spielen der Gruppe Süd am Mittwochabend stand es nach der regulären Spielzeit unentschieden. Im späten Spiel ging es zwischen den Augsburger Panthern und dem EHC Red Bull München mit 1:1 in die Overtime. Diese entschied Scott Valentine mit seinem Tor zugunsten der Panther. Mit dem 2:1-Heimsieg bestätigte Augsburg seine zuletzt ansteigende Form und feierte einen Big-Point im Kampf um die Playoffs.

Zuvor ging auch die Partie zwischen dem ERC Ingolstadt und den Straubing Tigers in die Verlängerung. Dort blieb es allerdings beim 3:3, sodass der Shootout für die Entscheidung sorgen musste. Hier sorgten Daniel Pietta und Wayne Simpson mit ihren verwandelten Penaltys dafür, dass der Extrapunkt in Ingolstadt blieb.

(Foto: Grizzlys Wolfsburg)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.