Prominente Eishockeyfans #5: Ariana Grande

Prominente Eishockeyfans #5: Ariana Grande

Die zweimalige Grammy-Gewinnerin ist einer der größten Popstars des Planeten und ihr Leben wird in sämtlichen Medien breitgetreten. Gleichzeitig hat sie ein Interesse, das nicht allzu bekannt sein dürfte. Seit ihrer frühesten Kindheit ist Ariana Grande Eishockeyfan und unterstützt ein Team, das direkt vor ihrer Haustür gegründet wurde.

Mit ihrem Lieblingsteam verbinden Ariana Grande gleich mehrere besondere Geschichten. Unter anderem hatte sie in dessen Arena ihren ersten großen musikalischen Auftritt.

Ariana Grande: Florida Panthers

Ariana Grande-Butera wurde im Jahr 1993 geboren und wuchs im südlichen Florida auf. Fast zeitgleich wurde im benachbarten County ein neues NHL-Franchise gegründet. Die Florida Panthers nahmen zur Saison 1993/94 den Spielbetrieb auf und Ariana Grande wurde mit dem Team groß. An den Conference-Titel und die verlorenen Stanley Cup Finals 1996 wird sie sich vermutlich noch nicht erinnern können, obwohl sie zu dieser Zeit bereits mit ihrem Vater nahezu jedes Heimspiel besuchte.

Im Jahr 1998 zog das Team in eine neue Spielstätte um. Beim allerersten Spiel im heutigen BB&T Center war auch die fünfjährige Ariana Grande auf der Tribüne anwesend. Dort wurde sie als erster Fan in der neuen Arena von einem Querschläger getroffen. Zum Glück verursachte der Puck bei ihr nur eine Prellung. Tatsächlich war dieser Vorfall nicht der erste seiner Art. Bei einem früheren Heimspiel hatte sie bereits einen verunglückten Schuss von Panthers-Verteidiger Gord Murphy abbekommen. Auch dieser Treffer war damals glücklicherweise glimpflich ausgegangen.

Trotz ihrer Affinität für Pucktreffer blieb Grande ihrem Team treu. Ihre Mutter ersteigerte für sie eine Fahrt auf der Eisbearbeitungsmaschine, von der sie ins Publikum winken durfte. Im Alter von acht Jahren erhielt sie dann von ihrem Lieblingsteam die Gelegenheit für ihren ersten Auftritt im nationalen Fernsehen, als sie bei einem Heimspiel gegen die Chicago Blackhawks die Nationalhymne singen durfte. Es war der Auftakt einer Weltkarriere für den Panthers-Fan Ariana Grande.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.