Jugend forsch: Die Favoriten für die Calder Memorial Trophy

Jugend forsch: Die Favoriten für die Calder Memorial Trophy

Jährlich wird die Calder Memorial Trophy an den besten Rookie-Feldspieler verliehen. Auch in dieser Spielzeit gibt es wieder einige Liganeulinge, die die NHL kräftig aufmischen. Nachdem knapp die Hälfte der Saison absolviert ist, lohnt sich ein Blick auf die Favoriten für den Jungspund des Jahres.

Ganze fünf Jahre mussten die Fans der Minnesota Wild auf Kirill Kaprizov warten. Bereits 2015 wurde der Russe in der fünften Runde des Drafts an insgesamt 135. Position von den Wild ausgewählt. Er blieb danach aber noch fünf Spielzeiten in der russischen KHL, bevor er nun endlich in der NHL bestaunt werden kann. Das Warten hat sich gelohnt: Mit 20 Punkten in 24 Spielen ist der 23-jährige Topscorer seines Teams und führt auch die Rookies an. Der Flügelstürmer geht als großer Favorit für die Calder Memorial Trophy in die zweite Saisonhälfte.

Sein ärgster Konkurrent kommt wohl aus Deutschland. Tim Stützle wurde im vergangenen Draft an insgesamt dritter Stelle von den Ottawa Senators ausgewählt und zahlt das Vertrauen in ihn bisher mit Leistung zurück. Im Februar erlebte der 19-jährige seinen endgültigen Durchbruch. Zehn Punkte in vierzehn Spielen brachten ihm die Auszeichnung als Rookie des Monats ein.

Ein weiterer Anwärter auf die Calder Memorial Trophy kommt aus Stützles eigenen Reihen. Ottawas Center Joshua Norris hat ebenso wie Stützle bisher 15 Punkte gesammelt. Den Senators wird um ihre Zukunft nicht bange sein.

Der einzige Rookie, der bisher mehr Tore geschossen hat als Kaprizov, ist der Schweizer Center Pius Suter. Mit seinen acht Treffern hat er seinen Anteil an der überraschend starken Saison seiner Chicago Blackhawks, die am Ende mit einer Playoff-Teilnahme belohnt werden könnte.

Der beste Verteidiger unter den Rookies spielt bei den New Jersey Devils. Der 20-jährige Ty Smith überzeugt sowohl in der Defensive als auch in der Offensive. Seine 12 Punkte sind angesichts seiner Position noch einmal höher zu bewerten und führen dazu, dass auch er sich noch theoretische Chancen auf die Calder Memorial Trophy ausrechnen darf.

(Foto: AFP )

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.