Erster Saisonsieg für Krefeld Pinguine mit neuem Trainer

Erster Saisonsieg für Krefeld Pinguine mit neuem Trainer

Am Tag der Trennung von Trainer Mihails Svarinskis fuhren die Krefeld Pinguine den langersehnten ersten Saisonerfolg ein. Beim Sieg über die Iserlohn Roosters überzeugte besonders die bis dahin schwächste Offensive der Liga. In ihrem zweiten Spiel des Wochenendes kassierten die Pinguine dann allerdings wieder eine heftige Klatsche.

Am Freitag hatten sich die Krefeld Pinguine aufgrund der indiskutablen Ausbeute von null Punkten aus den ersten neun Saisonspielen in gegenseitigem Einvernehmen von Trainer Svarinskis getrennt. Beim Auswärtsspiel in Iserlohn am selben Tag stand ausgerechnet Co-Trainer Boris Blank hinter der Bande, der bis vor kurzem noch die Nachwuchsmannschaft der Roosters trainiert hatte.

Als Joseph Whitney (9.) die Roosters in Führung brachte, musste man für Krefeld kurz wieder das Schlimmste befürchten, doch Martin Schymainski (11.) und Christian Bull (17.) drehten für die Pinguine noch vor der Pause die Partie.

Im zweiten Abschnitt konnte Brent Aubin (25.) in Überzahl für Iserlohn zum 2:2 ausgleichen, aber ähnlich wie im ersten Abschnitt folgten auf den Treffer der Roosters zwei schnelle Tore für Krefeld. Alexander Blank (26.) und Patrick Klöpper (32.) besorgten die 4:2-Führung für die Pinguine, mit der es auch in den Schlussabschnitt ging.

Hier kamen die Roosters durch Casey Bailey (45.) nochmal heran, doch abermals trafen die Pinguine durch Laurin Braun (46.) quasi im direkten Gegenzug. Kurz vor Schluss konnte der überragende Arthur Tianulin (59.), der zuvor vier Treffer vorbereitet hatte, seine Leistung noch mit einem Treffer ins leere Tor krönen. Der 6:3-Auswärtssieg brachte Krefeld die ersten drei Punkte der Saison.

Herber Rückschlag gegen Köln

In ihrem zweiten Spiel des Wochenendes hatten die Pinguine am Sonntag die Kölner Haie zu Gast. Die Haie kamen selbst mit einer Serie von sechs Niederlagen im Gepäck nach Krefeld, doch die Gastgeber sahen gegen die formschwachen Haie wieder so aus wie in ihren ersten neun Saisonspielen. Am Ende stand eine 0:7-Niederlage auf der Anzeigetafel, die den positiven Eindruck des ersten Spiels wieder ein wenig trübte.

(Foto: Red Bull München)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.