U20-WM: Deutsches Aufgebot steht

U20-WM: Deutsches Aufgebot steht

U20-Nationaltrainer Tobias Abstreiter hat den endgültigen 25-köpfigen Kader für die WM bekanntgegeben. Im Vorfeld hatte es Absagen aufgrund positiver Corona-Tests gegeben und Abstreiter musste Spieler nachnominieren. Bereits am Sonntag flog der deutsche Tross nach Kanada.

Im Bundesstützpunkt in Füssen stand für das Trainerteam kurz vor der Abreise nochmal eine schwere Entscheidung an. Neben Torhüter Christopher Kolarz (Red Bull Hockey Juniors), der beim Team gewesen war, um auf einen möglichen Ausfall eines der drei anderen Torhüter reagieren zu können, musste noch ein weiterer Spieler aus dem Aufgebot gestrichen werden, bevor es nach Kanada ging. Es traf Verteidiger Tommy Pasanen (Clarkson University), der das Team verlassen muss. Zum endgültigen Kader gehören nun drei Torhüter, acht Verteidiger und 14 Stürmer.

Angeführt wird das Team von Tim Stützle (Adler Mannheim) und John-Jason Peterka (EHC Red Bull München), die als Teil eines deutschen Trios beim diesjährigen NHL Entry Draft früh ausgewählt worden waren. Nicht mehr dabei ist dagegen der Dritte im Bunde, Lukas Reichel von den Eisbären Berlin. Er war genau wie sein Teamkollege Nino Kinder und Elias Lindner (Red Bull Hockey Juniors) positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Alle drei stehen der Mannschaft deshalb nicht mehr zur Verfügung. Nachnominiert wurden dafür Enrico Henriquez-Morales (ERC Ingolstadt/Star Bulls Rosenheim) und Jan-Luca Schumacher (Heilbronner Falken), die zu den Spielern gehörten, die auf Abruf bereitstanden, um schnell auf solcherlei Ausfälle reagieren zu können.

U20-WM frei empfangbar

Die Mannschaft muss in Kanada nun erstmal in Quarantäne, bevor sie am 18. Dezember wieder auf dem Eis trainieren darf. Am 21. Dezember und in der Nacht vom 23. auf den 24. Dezember finden dann noch zwei Testspiele gegen Österreich und Tschechien statt, bevor Deutschland am 25. Dezember gegen Finnland ins Turnier startet.

Magenta Sport überträgt sämtliche Spiele des deutschen Teams inklusive der Vorbereitungsspiele und alle Spiele des Turniers ab dem Viertelfinale.

Foto: EHC Red Bull München

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.