Deutsche NHL-Legionäre #5: Marco Sturm

Deutsche NHL-Legionäre #5: Marco Sturm

Kein Deutscher lief öfters in der NHL auf als Marco Sturm. Der linke Flügelstürmer sammelte für sechs verschiedene NHL-Franchises eine insgesamt vierstellige Anzahl Spiele und wurde ins All-Star Game gewählt.

Sturm wuchs in Niederbayern auf und spielte dort in der Jugend des EV Landshut. Ab der Spielzeit 1995/96 durfte er dann auch bei den Profis in der DEL mitmischen und verpasste dort direkt in seiner ersten Saison die deutsche Meisterschaft nur um drei Punkte.

Durch seine starken Leistungen wurden aber die NHL-Teams auf ihn aufmerksam und die San Jose Sharks sicherten sich den jungen Flügelstürmer in der ersten Runde des NHL Entry Drafts 1996 an insgesamt 21. Stelle. Er war damit der erst zweite deutsche First Round Draft Pick seit Torhüter Olaf Kölzig 1989 und sogar der allererste, der in Deutschland aufgewachsen und ausgebildet war. Waren Uli Hiemer und Uwe Krupp noch in der dritten respektive elften Runde ausgewählt worden, so war die frühe Draftposition von Sturm endgültig ein Zeichen für die positive Entwicklung des deutschen Eishockeys.

Verhindertes deutsches Legenden-Treffen beim All-Star Game

Im Jahr 1997 unterschrieb Sturm dann bei den Sharks und kam in seiner ersten NHL-Saison zum Einsatz. Er fand sich schnell zurecht und zeigte starke Leistungen, die ihm die Auszeichnung als Rookie des Monats November einbrachten. Sturm entwickelte sich kontinuierlich und wurde in Kalifornien zum Leistungsträger und Publikumsliebling.

Seine zweite starke Saison sorgte dann dafür, dass Sturm ins NHL All-Star Game 1999 gewählt wurde. Eigentlich war dafür auch Uwe Krupp vorgesehen, doch dieser musste leider verletzungsbedingt absagen. Nach acht Jahren in San Jose spielte Sturm in der NHL noch bei den Boston Bruins, den Los Angeles Kings, den Washington Capitals, den Vancouver Canucks und den Florida Panthers.

Insgesamt kommt er auf 1006 NHL-Spiele, 938 in der Regular Season und 68 in den Playoffs. Damit ist Sturm nicht nur deutscher NHL-Rekordspieler, sondern auch der einzige Deutsche, der die 1000-Spiele-Marke knacken konnte. Außerdem führt Sturm die Deutschen NHL-Topscorer mit insgesamt 509 Punkten an, wobei ihm dort ein gewisser Leon Draisaitl (aktuell 444) bald gefährlich werden dürfte.

(Foto: AFP)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.