DEL-Update: Düsseldorf muss Iserlohn vorbeiziehen lassen

DEL-Update: Düsseldorf muss Iserlohn vorbeiziehen lassen

Die Düsseldorfer EG verlor am Dienstag nicht nur ihre Partie gegen die wiedererstarkten Fischtown Pinguins Bremerhaven, sondern auch ihren Playoff-Platz in der Gruppe Nord. Den übernahmen die Iserlohn Roosters, die am Mittwoch gegen den Tabellenletzten gewannen.

Nach einer Strafe für Bremerhaven, gingen die Düsseldorfer in ihrem Heimspiel mit dem Powerplay-Treffer von Jerome Flaake (8.) in Führung. Flaake stand nach einem Pfostenschuss von Alexander Barta goldrichtig. Als dann aber auch Düsseldorf eine Strafe kassierte, konnten die Pinguins in Überzahl durch ihren Toptorschützen Miha Verlič (13.) ausgleichen.

Im Mittelabschnitt ging die Düsseldorfer EG zum zweiten Mal in Führung. Tobias Eder (29.) fälschte den Schuss von Eugen Alanov gekonnt ins gegnerische Tor ab. Doch wieder konnte Düsseldorf seine Führung nicht halten. Beim Ausgleich von Alexander Friesen (37.) brauchten die Schiedsrichter den Videobeweis, denn der Puck war nur ganz knapp hinter der Linie. Doch es kam noch dicker für die Rheinländer, denn kurz darauf verwertete Tye McGinn (19.) einen Rebound und brachte Bremerhaven in Führung. Mit dem 3:2 für die Pinguins ging es in die letzte Pause.

Direkt nach Wiederbeginn erzielte McGinn (41.) in Überzahl seinen zweiten Treffer. Als Žiga Jeglič (48.) dann zum 5:2 traf, konnte man erahnen, dass Düsseldorf leer ausgehen würde. Am Ende blieb es bei diesem Ergebnis. Während Bremerhaven damit fünf Siege in den letzten sechs Partien feiern konnte, war es für Düsseldorf bereits das vierte Spiel in Folge ohne Punktgewinn.

Nutznießer aus dem Sauerland

Von der Düsseldorfer Schwächephase profitieren aktuell die Iserlohn Roosters. Sie hatten nach der Entlassung von Trainer Jason O’Leary zweimal gegen Düsseldorf gewonnen und damit in der Tabelle wieder zu den Rheinländern aufgeschlossen. Einen Tag nach der Düsseldorfer Niederlage gegen Bremerhaven siegten die Roosters gegen die Krefeld Pinguine klar mit 5:2. Damit überholten sie Düsseldorf und rangieren nun mit drei Punkten Vorsprung auf dem begehrten vierten Tabellenplatz.

(Foto: Birgit Häfner )

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.