Blackhawks-Kapitän Toews fällt auf unbestimmte Zeit aus

Blackhawks-Kapitän Toews fällt auf unbestimmte Zeit aus

Es ist ein herber Rückschlag für die Chicago Blackhawks: Wenn in der nächsten Woche die neue NHL-Saison beginnt, wird Kapitän Jonathan Toews nicht mit von der Partie sein. Er gab bekannt, dass ein nicht näher benanntes medizinisches Problem vorliege, das ihn an der Rückkehr auf das Eis hindere.

Der 32-jährige Kanadier veröffentlichte ein Statement, in dem er beschrieb, dass er sich in der Off-Season erschöpft und lethargisch gefühlt habe. Er habe nun Ärzte konsultiert, um diesen Symptomen auf den Grund zu gehen. Toews fühle sich in dieser Verfassung nicht bereit, seinem Team zu helfen. Er nimmt deshalb nicht am Trainingscamp teil, das am 3. Januar begonnen hat. Es gebe auch keinen Zeitplan für seine Rückkehr zum Team.

Für die Blackhawks um Superstar Patrick Kane kommt dieser Ausfall so kurz vor der Saison natürlich zur Unzeit. Sie haben angekündigt, ihren langjährigen Führungsspieler in jedweder Hinsicht bei seiner Genesung zu unterstützen. Es scheint allerdings fraglich, ob sie in der Lage sind, seinen Ausfall in der kommenden Spielzeit adäquat zu kompensieren.

Der eigentlich Unersetzliche

Die Wichtigkeit des Centers für Chicago sowohl auf dem Eis als auch daneben kann nämlich kaum hoch genug geschätzt werden. Seit 2007 spielt Toews für die Blackhawks, die ihn im Draft 2006 an insgesamt dritter Stelle ausgewählt hatten. Bereits seit 2008 ist er außerdem Kapitän des Teams und somit fallen die drei Stanley-Cup-Siege 2010, 2013 und 2015 in seine Amtszeit. Beim ersten Titel wurde Toews sogar mit der Conn Smythe Trophy als wertvollster Spieler der Playoffs ausgezeichnet und zog als jüngstes Mitglied in den Triple Gold Club ein.

Seine besondere Rolle für die Blackhawks zeigt sich außerdem im Gewinn der Frank J. Selke Trophy 2013 für seine herausragende Defensivarbeit als Stürmer und des Mark Messier Leadership Award 2015 für seine Führungsqualitäten. Eine solche Persönlichkeit längerfristig zu ersetzen, wird für Chicago zur Herkulesaufgabe werden.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.