Wegen Affen-Geste: Pietta für neun Spiele gesperrt

Wegen Affen-Geste: Pietta für neun Spiele gesperrt

Im Testspiel der Straubing Tigers gegen den ERC Ingolstadt kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen Straubings Sena Acolatse und Ingolstadts Daniel Pietta, in dessen Folge Pietta eine Geste machte, die von den meisten Beobachtern rassistisch interpretiert wurde. Die DEL sperrte den ERC-Neuzugang aufgrund dessen nun für neun Spiele.

Es war der Aufreger der vergangenen Woche: Im ungewöhnlich hart geführten Testspiel in Straubing waren Straubings Verteidiger Sena Acolatse und Ingolstadts Neuzugang Daniel Pietta im Schlussdrittel aneinandergeraten. Über die gesamte Spieldauer hatte es diverse Provokationen und Nickligkeiten vonseiten der Tigers gegeben, die sich gegen Ende der Partie in einer handfesten Auseinandersetzung zwischen den ERC-Stürmern Pietta und Simpson sowie Straubings Acolatse und Latta entluden. Alle vier bekamen Disziplinarstrafen und waren auf dem Weg in die Kabine, als Pietta eine “Affen-Geste” in Richtung Acolatses machte.

Lange Sperre trotz Entschuldigung

Daniel Pietta meldete sich hinterher auf Instagram zu Wort und entschuldigte sich für seine Aktion. Er habe sich mit der Geste an die gesamte Straubinger Bank richten und ausdrücken wollen, dass sie nicht so einen Affen machen sollen, schließlich sei es nur ein Testspiel. Die Entschuldigung und die rechtfertigenden Gründe riefen ein gemischtes Echo der Fans und der Medien hervor.

Der Disziplinarausschuss der DEL bewertete die Aktion nun allerdings als “unsportliches Verhalten gemäß DEL Regel 168 VI Ziffer 1 in Form einer rassistischen Verunglimpfung” und reagierte mit einer harten Strafe. Pietta wird für neun Spiele gesperrt und ihm wird auch noch eine Geldstrafe in unbekannter Höhe auferlegt. Er hat die Strafe bereits akzeptiert und bedauert in einem neuerlichen Instagram-Post vor allem, dass er die Geste nicht ungeschehen machen könne. Eigentlich war Pietta mit großen Ambitionen nach Ingolstadt gekommen, nachdem sein unfreiwilliger Abschied nach 16 Jahren in Krefeld für viel Wirbel gesorgt hatte. Die Sperre bremst ihn nun jedoch erstmal aus. Er wird dem ERC zum Saisonstart fehlen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.