Spielvorschau: ERC Ingolstadt gegen EHC Red Bull München

Spielvorschau: ERC Ingolstadt gegen EHC Red Bull München

Am heutigen Donnerstag treffen die beiden punktgleichen Verfolger von Tabellenführer Adler Mannheim im direkten Duell aufeinander. Beide verfügen über die exakt gleiche Bilanz und den gleichen Punkteschnitt. Einzig die etwas löchrige Defensive der Münchener sorgt auf ihrer Seite für das etwas schlechtere Torverhältnis. Die Fans erwartet ein ausgeglichener Kampf um den zweiten Tabellenplatz.

Wenn sich am Donnerstag die sensationelle Silbermedaille der deutschen Nationalmannschaft bei den olympischen Winterspielen in Pyeongchang zum dritten Mal jährt, empfängt der ERC Ingolstadt den EHC Red Bull München, bei dem gleich sechs Olympia-Helden unter Vertrag stehen. Bei beiden Kontrahenten stehen nach 18 Spielen die exakt gleiche Anzahl Siege (9), Niederlagen (5), Overtime-Siege (2) und Overtime-Niederlagen (2) zu Buche. Die zwei bayerischen Teams marschieren also im Gleichschritt hinter dem Tabellenführer aus Mannheim.

Die Panther konnten ihre letzte Partie bei den Schwenninger Wild Wings mit 3:2 gewinnen, nachdem sie zuvor gegen Augsburg und Mannheim Niederlagen hinnehmen mussten. München kommt aus zwei siegreichen Spielen in Straubing und Augsburg. Ingolstadt wird Hans Detsch aufgrund einer Oberschenkelverletzung fehlen, bei den Red Bulls ist der Einsatz von Ethan Prow nach seiner Kopfverletzung gegen Straubing fraglich.

Gegentore und direkter Vergleich sprechen für Ingolstadt

Bei Spielen der Münchener konnte man in dieser Saison fast immer ein Spektakel erwarten. Sie stellen die beste Offensive der gesamten Liga mit 70 Treffern, haben aber auch 18 Tore mehr kassiert als der Rivale aus Ingolstadt. Durch das schlechtere Torverhältnis müssen sie sich deshalb aktuell noch hinter den Schanzern in der Tabelle einreihen.

Besonders auffällig ist, dass München in dieser Saison Probleme gegen die Top-Mannschaften hat. Beide bisherigen Spiele gegen die Adler Mannheim und auch beide Partien gegen den ERC Ingolstadt gingen verloren. Diese Bilanz und die Anfälligkeit der Münchener Defensive lässt es nicht unwahrscheinlich erscheinen, dass der ERC Ingolstadt in seinem Heimspiel den erneuten Sieg davontragen kann. Ein ausgeglichenes Spiel ist dennoch zu erwarten. Auftaktbully ist um 18.30 Uhr.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.