Rituale der Eishockey-Stars #1: Kulinarische Kuriositäten

Rituale der Eishockey-Stars #1: Kulinarische Kuriositäten

Viele Profisportler entwickeln in ihrer Karriere bestimmte Rituale, von denen sie glauben, dass sie ihnen zu sportlichem Erfolg verhelfen. Auch Eishockeyspieler bilden da keine Ausnahme. Abergläubisch halten sie an teils sehr eigenartigen Verhaltensweisen fest, die den Fan schmunzeln lassen.

Zu den wichtigsten Dingen im Leben eines Profisportlers zählt die richtige Ernährung. Auch im Eishockey hat sich die Optimierung der Essgewohnheiten etabliert, um dem Körper die maximale Leistungsfähigkeit abzugewinnen.

Die Nahrungsaufnahme ist jedoch für einige Spieler nicht nur Mittel zum Zweck der Energiegewinnung, sondern stellt auch einen Teil ihrer Rituale dar, an denen sie eisern festhalten, obwohl ein logischer Zusammenhang mit ihrem sportlichen Erfolg für Außenstehende nicht immer ersichtlich ist. Es sind jedenfalls diverse solcher Ess- und Trinkrituale überliefert, wobei einige bei Trophologen für Stirnrunzeln sorgen dürften.

Als Erstes sei „The Great One“ Wayne Gretzky genannt, der direkt für mehrere kuriose Rituale bekannt ist. Seine Trinkgewohnheiten zählen dabei aber definitiv zu den merkwürdigsten. Gretzky trank in den Pausen zwischen den Spielabschnitten eine Cola Light, ein Glas Eiswasser und eine Gatorade – immer exakt in dieser Reihenfolge. Falls er sich nach den drei Getränken immer noch durstig fühlte, trank er sogar noch eine Cola Light hinterher, bevor er auf das Eis zurückkehrte.

Der ehemalige NHL- und KHL-Verteidiger Sergei Gontschar war dagegen während seiner Spielvorbereitung bei der Getränkeauswahl deutlich genügsamer und gemächlicher unterwegs. Er trank erst gemütlich einen Kaffee, bevor er sich vier Minuten vor Beginn des Aufwärmens umzog.

Eine Vorliebe für eine kleine Kalorienbombe vor dem Spiel hatte Center Joe Nieuwendyk. Er aß jedes Mal zwei Toasts mit Erdnussbutter vor dem ersten Bully. Auch die Torhüter, die allgemein für kuriose Rituale bekannt sind, stehen ihren Kollegen im kulinarischen Bereich in nichts nach. Brian Boucher beispielsweise nahm vor jedem Spiel Penne mit einer Wodka-Soße zu sich. Guten Appetit!

(Foto: Voloshyn Roman / Adobe Stock)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.