NHL-Update: Pastrňák-Show sorgt für Bostons Overtime-Sieg

NHL-Update: Pastrňák-Show sorgt für Bostons Overtime-Sieg

Bostons tschechische Tormaschine David Pastrňák schoss seine Bruins in Philadelphia mit einem Hattrick fast im Alleingang in die Verlängerung. Dort zeigte er, dass er nicht nur als Torschütze, sondern auch als Vorbereiter glänzen kann. Einen weniger erfolgreichen Abend verlebte der deutsche Torhüter Thomas Greiss. Bei der klaren Niederlage seiner Detroit Red Wings gegen Titelverteidiger Tampa Bay Lightning musste er nach fünf Minuten und drei Gegentreffern wieder vom Eis.

In dieser besonderen Saison begegnen sich die Boston Bruins und die Philadelphia Flyers in der Eastern Division. Dadurch spielen die beiden alten Rivalen außergewöhnlich oft gegeneinander und sind direkte Konkurrenten um die begehrten Playoff-Plätze.

Das Aufeinandertreffen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag sollte zwei Geschichten zu erzählen haben: Die von den außergewöhnlichen Fähigkeiten David Pastrňáks und die von kostspieligen Strafen aufseiten Philadelphias.

Es begann mit dem blitzschnellen ersten Tor von Pastrňák (1.) nach nur 12 Sekunden. Erst im Mittelabschnitt fiel der nächste Treffer durch Kevin Hayes (36.), der für Philadelphia ausglich. Im Schlussabschnitt brachten Jakub Voráček (42.) und Joel Farabee (49.) die Flyers sogar mit 3:1 in Führung. Diese sollten sie jedoch nicht über die Zeit bringen können, denn die Flyers bekamen in der Folge drei Strafen und jede einzelne sollte sie teuer zu stehen kommen.

Die zwei Minuten gegen Nicolas Aube-Kubel nutzte Pastrňák (53.) zu seinem zweiten Tor. Nach einer weiteren Strafe gegen Hayes erzielte Pastrňák (60.) nur 15 Sekunden vor Schluss dann seinen dritten Treffer, der den Ausgleich markierte.

Kurz vor Schluss der regulären Spielzeit bekam dann Scott Laughton noch eine Strafe, sodass es mit einem dritten Bostoner Powerplay in die Overtime ging. Hier verwertete Bostons Kapitän Patrice Bergeron (61.) ein Zuspiel vom überragenden Pastrňák und sorgte damit für den Comeback-Auswärtssieg der Bruins.

Red Wings weiter sieglos

In der Central Division traf der Tabellenletzte aus Detroit auf den amtierenden Stanley-Cup-Champion aus Tampa. Das Spiel gestaltete sich ähnlich eindeutig, wie es diese Beschreibung vermuten ließ. Die Tampa Bay Lightning legten einen Blitzstart nach Maß hin und Detroits deutscher Goalie Thomas Greiss musste bereits nach knapp fünf Minuten zum dritten Mal hinter sich greifen. Daraufhin wurde er vom Eis beordert. Auch ohne ihn kam Detroit allerdings nicht mehr heran. Am Ende stand eine 1:5-Niederlage und das siebte sieglose Spiel für die Red Wings in Serie.

(Foto: AFP)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.