Zwei Tage am See: NHL Outdoors at Lake Tahoe

Zwei Tage am See: NHL Outdoors at Lake Tahoe

Nach den Absagen des Winter Classic und der Stadium Series wird die NHL in dieser Saison trotzdem wieder ein Freiluft-Spektakel präsentieren. An diesem Wochenende kommt es am Lake Tahoe in Nevada zu zwei Aufeinandertreffen von absoluten Top-Teams, die nicht nur aufgrund der Kulisse eine Menge zu bieten haben.

Die Open-Air-Spiele der NHL sind jedes Jahr ein absolutes Highlight für Eishockeyfans. Da die beiden traditionellen Outdoor-Events in dieser Saison aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten, ließ sich die Liga etwas Besonderes einfallen: Samstag und Sonntag werden am größten Bergsee Nordamerikas zwei Spiele stattfinden. Dafür wird auf dem 18. Fairway eines Golfclubs am Südufer eine Eisfläche hergerichtet.

Colorado Avalanche gegen Vegas Golden Knights

Am Samstag treffen die Colorado Avalanche um den deutschen Torhüter Philipp Grubauer auf den Tabellenführer der West Division Vegas Golden Knights. Beide Teams gehören in ihrer Division zum Favoritenkreis und sind diesem Anspruch bisher auch gerecht geworden. Außerdem haben beide gerade erst zweimal gegeneinander gespielt. Das erste Duell ging mit 1:0 an Vegas, das zweite mit 3:2 an Colorado. Alles spricht deshalb für ein erneut ausgeglichenes Spiel.

Idyllischer Golfplatz am Lake Tahoe
Die Eisfläche wird auf dem 18. Fairway eines Golfclubs am Lake Tahoe hergerichtet.

Da beide Teams ihre Stärken in der Defensive und im Penalty-Killing haben, ist zudem kein Highscoring-Game zu erwarten. Die Defensive von Colorado zeichnet sich sowohl bei den Gegentoren pro Spiel als auch beim Penalty-Killing mit den jeweils besten Werten der ganzen Liga aus. Die Las Vegas Golden Knights rangieren in beiden Kategorien nur knapp dahinter.

Boston Bruins gegen Philadelphia Flyers

Am Sonntag setzt die NHL auf die traditionelle Rivalität der Teams aus Boston und Philadelphia, die ebenfalls beide ihrem hohen Anspruch in der East Division bisher gerecht worden sind. In dieser Saison gewannen allerdings die Bruins bisher alle vier Aufeinandertreffen. Zuletzt gab es sogar zwei knappe Auswärtssiege in der Stadt der brüderlichen Liebe. Da der Tabellenführer aus Boston außerdem eine starke Defensive mit ebenso starkem Penalty-Killing stellt, gehen die Bruins auch in das fünfte Duell mit den Flyers minimal favorisiert.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.