Magenta Sport Cup 2020: Bremerhaven ungeschlagen im Halbfinale

Magenta Sport Cup 2020: Bremerhaven ungeschlagen im Halbfinale

In der Gruppe A setzen sich die Fischtown Pinguins Bremerhaven souverän als Gruppenerster durch. Im letzten Spiel der Gruppenphase kam es dahinter zu einem Showdown um den zweiten Halbfinalplatz. In der Gruppe B konnte dagegen in der vergangenen Woche gar nicht gespielt werden, weil sich Berlin und Schwenningen aufgrund positiver Corona-Tests aus dem Turnier zurückziehen mussten.

Im ersten Spiel der Woche setzten sich die Krefeld Pinguine bei den Grizzlys Wolfsburg mit 2:1 nach Verlängerung durch. Ausgerechnet der Ex-Grizzly Lucas Lessio entschied die Overtime zugunsten der Pinguine. Nach den zwei Niederlagen der Vorwoche brachten sich die Pinguine wieder in eine bessere Ausgangsposition und hofften auf Niederlagen der Konkurrenten gegen den ungeschlagenen Gruppenersten aus Bremerhaven.

Die Fischtown Pinguins taten ihnen diesen Gefallen mit einem 3:2-Auswärtssieg in Düsseldorf und einem 3:1-Heimsieg gegen Wolfsburg. Bremerhaven bleibt damit in der Gruppenphase ungeschlagen und hinterlässt mit 17 von möglichen 18 Punkten einen sehr starken Eindruck. Für die Grizzlys dagegen bedeutete die Niederlage in ihrem letzten Gruppenspiel das endgültige Aus.

Am Montag kam es dann zum entscheidenden Duell um den zweiten Halbfinalplatz zwischen Krefeld und Düsseldorf. Dieses entschied die DEG klar mit 3:0 für sich und buchte damit den Platz in der Vorschlussrunde.

München und Mannheim im Halbfinale

In der Gruppe B musste die Gruppenphase hingegen abgebrochen werden, weil sich die Mannschaften von Berlin und Schwenningen nach mehreren Corona-Fällen in häusliche Quarantäne begeben mussten. Besonders bitter ist das für die Schwenninger Wild Wings, die ein gutes Turnier gespielt hatten und sich in aussichtsreicher Position befanden. Den bereits ausgeschiedenen Eisbären Berlin wird hingegen die Möglichkeit genommen, nach den vier Niederlagen in Folge vor dem DEL-Saisonstart nochmal ein Erfolgserlebnis zu sammeln.

Hinter dem Gruppenersten aus München qualifizierten sich dadurch die Adler Mannheim für die nächste Runde. Im ersten Halbfinale am Donnerstag treten die Adler dann in Bremerhaven an. Am Freitag empfängt München im zweiten Halbfinale Düsseldorf. Am Sonntag spielen die beiden Sieger im Finale den Sieger des Magenta Sport Cups aus.

(Foto: Birgit Häfner)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.