Lucky Loonie: Ein Dollar für Gold

Lucky Loonie: Ein Dollar für Gold

Bei großen Turnieren braucht es auch immer ein Quäntchen Glück, damit es am Ende zum Titel reicht. Das dachte sich auch ein kanadischer Eismeister beim olympischen Eishockeyturnier in Salt Lake City 2002 und versteckte einen besonderen Talisman unter dem Eis. Offensichtlich mit Erfolg: Sowohl die Damen als auch die Herren gewannen Gold und der „Lucky Loonie” ist seitdem eine kanadische Legende.

Bei einem Loonie handelt es sich um einen kanadischen Dollar, auf dessen Rückseite ein Eistaucher (englisch: loon) abgebildet ist. Einen solchen platzierte Eismeister Trent Evans heimlich in der Mitte des Spielfeldes unter der Eisfläche in Salt Lake City. Der Kanadier aus Edmonton war Teil einer NHL-Crew, die das Eis beim olympischen Eishockeyturnier überwachen sollte. Die Münze, die als Glücksbringer für die kanadischen Teams dienen sollte, fiel unter dem Eis kaum auf, doch wenn man von ihrer Existenz wusste, war sie zu erkennen.

Evans hatte nur ausgewählten Menschen von seinem Coup erzählt, unter anderem den Mitgliedern der beiden kanadischen Eishockey-Teams. Diese spielten jeweils ein überragendes Turnier und krönten sich zu Olympiasiegern. Mehrere Mitglieder der Frauen-Nationalmannschaft küssten nach ihrem Finalerfolg die Stelle des Eises, unter der der Loonie verborgen lag. Nachdem auch die Männer goldbehängt waren, verriet der kanadische Delegationsleiter Wayne Gretzky die Existenz der Münze. Diese kam daraufhin in die Hall of Fame und der Lucky Loonie gehört seitdem zur kanadischen Folklore.

Lucky Loonie wirkt auch in anderen Sportarten

In der Folge wurden Lucky Loonies bei diversen internationalen Sportveranstaltungen versteckt, die sich nicht nur auf Eishockey beschränkten. Bei den olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver wurden die Dollarmünzen an zahlreichen Sportstätten vergraben oder versteckt.

In den NBA-Playoffs 2019 wurde ein Lucky Loonie unter dem Parkett der Toronto Raptors platziert. Auch hier zeigte der Glücksbringer Wirkung: Die Raptors krönten sich als erstes kanadisches Team zum NBA-Champion. Auch die kanadische Münzprägeanstalt hat das Potenzial der Tradition erkannt und veröffentlicht zu jeden olympischen Spielen eine Gedenkausgabe der Dollar-Münze.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.