Der Rattrick: Zwei Tore und eine Ratte

Der Rattrick: Zwei Tore und eine Ratte

Das blutjunge NHL-Franchise Florida Panthers spielte eine überragende Saison 1995/96, die sogar beinahe mit dem ersten Gewinn des Stanley Cups gekrönt worden wäre. Das alles nahm jedoch schon Monate zuvor seinen Anfang, als Stürmer Scott Mellanby beim ersten Heimspiel der Saison in der Kabine eine Ratte erblickte und sich dreifach treffsicher erwies.

Nach ihrer Gründung im Jahr 1993 hatten die Florida Panthers in ihren ersten beiden Spielsaisons nur knapp die Playoffs verpasst. Dementsprechend groß war die Motivation, es in der dritten Saison besser zu machen und Franchisegeschichte zu schreiben.

Im ersten Heimspiel der Saison waren die Calgary Flames zu Gast und die Mannschaft bereitete sich gerade in der Kabine vor, als eine Ratte durch die Umkleidekabine huschte. Flügelstürmer Scott Mellanby nahm sich des Problems mit seinem Schläger an. Den Schuss quer durch den Raum überlebte das Tier nicht. Beim darauffolgenden 4:3-Sieg der Panthers über die Flames überzeugte Mellanby und erzielte mit dem gleichen Schläger zwei Treffer. Torhüter John Vanbiesbrouck erklärte der Presse nach dem Spiel, Mellanby habe zwar keinen Hattrick geschafft, dafür aber einen Rattrick: Zwei Tore, eine Ratte. Die Fans nahmen das Wortspiel dankbar auf und fortan wurden nach jedem Tor Gummiratten aufs Eis geworfen – teilweise mehr als 100 pro Tor.

Playoffs im Jahr der Ratte

Die Saisonstart verlief äußerst vielversprechend mit 14 Siegen aus den ersten 18 Spielen. Am 06. Februar begann dann auch noch gemäß der chinesischen Astrologie das Jahr der Ratte. Die Anhänger der Panthers interpretierten diese Tatsache als Zeichen, das ihnen eine erfolgreiche Saison voraussagte. Tatsächlich spielten Mellanby und seine Panthers groß auf. Mellanby erzielte seine Karrierebestleistung von 70 Punkten und die Panthers erreichten mit dem vierten Platz in der Eastern Conference erstmals die Playoffs. Dort besiegten sie nacheinander Boston, Philadelphia sowie Pittsburgh und wurden erst in der Finalserie um den Stanley Cup von den Colorado Avalanche gestoppt.

Auch 2020 war übrigens ein Jahr der Ratte. Die Florida Panthers konnten daraus aber leider kein Kapital schlagen. Sie erreichten zwar die Playoffs, verloren dort jedoch in der ersten Runde gegen die New York Islanders.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.