DEL2-Spieltage 29 & 30: Stewart übernimmt in Heilbronn

DEL2-Spieltage 29 & 30: Stewart übernimmt in Heilbronn

Die Dresdner Eislöwen kamen in ihrem Heimspiel gegen die Löwen Frankfurt gehörig unter die Räder und kassierten eine zweistellige Anzahl Gegentore. Die Löwen dagegen feierten genau wie die Teams aus Kassel, Bad Tölz und Kaufbeuren ein 6-Punkte-Wochenende. Beim Schlusslicht Heilbronner Falken soll ein Trainerwechsel für die Trendwende sorgen.

Am Freitag gastierten die Löwen Frankfurt bei den Eislöwen in Dresden und gewannen ihr Auswärtsspiel mit 10:2. Bereits nach einem Drittel stand es 5:0 und das Spiel war nahezu entschieden. Bei den Löwen glänzte Eduard Lewandowski mit vier Vorlagen. Alexej Dmitriev, Christian Kretschmann und Luis Schinko sammelten jeweils drei Punkte.

In ihrem Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Heilbronn gewannen die Frankfurter am Sonntag dann mit 2:1. Die Falken schlugen sich wacker, können aber die neuen Impulse von Bill Stewart sicherlich gut gebrauchen. Der Italo-Kanadier ersetzt den bisherigen Trainer Michel Zeiter und wird sein neues Amt nach seiner Quarantäne antreten. Er wird mit dem kriselnden Team versuchen, den Anschluss wiederherzustellen.

Heilbronn hat zwar drei Spiele weniger absolviert als die meisten Konkurrenten im Tabellenkeller, allerdings beträgt der Abstand auf den Vorletzten auch bereits neun Punkte.

Tölzer Löwen nach Doppelerfolg Tabellenzweiter

Die Kassel Huskies haben am Wochenende einen Doppelsieg eingefahren und ihre souveräne Tabellenführung weiter gefestigt. Am Freitag gewannen sie ihr Heimspiel gegen den EC Bad Nauheim mit 4:1, am Sonntag folgte dann ein 3:2-Auswärtserfolg in Weißwasser bei den Lausitzer Füchsen.

Dahinter sind die Tölzer Löwen zum ersten Huskies-Verfolger aufgestiegen. Nach einem 5:0-Auswärtssieg in Bayreuth und einem 5:2-Heimsieg gegen Bietigheim rangieren die Löwen nun auf dem zweiten Platz und haben im Vergleich zu den Tabellennachbarn sogar noch Spiele in der Hinterhand.

Die 6-Punkte-Teams des Wochenendes werden vom ESV Kaufbeuren komplettiert, der am Freitag mit 3:1 in Heilbronn gewann und am Sonntag einen 3:2-Heimsieg über Landshut folgen ließ.

Ergebnisse des 29. und 30. Spieltags

EC Kassel Huskies 4:1 EC Bad Nauheim

Ravensburg Towerstars 2:3 (OT) Eispiraten Crimmitschau

Dresdner Eislöwen 2:10 Löwen Frankfurt

EV Landshut 3:4 Lausitzer Füchse

Heilbronner Falken 1:3 ESV Kaufbeuren

Bietigheim Steelers 1:2 (OT) EHC Freiburg

Bayreuth Tigers 0:5 Tölzer Löwen

Löwen Frankfurt 2:1 Heilbronner Falken

EHC Freiburg 3:2 (PS) Ravensburg Towerstars

Tölzer Löwen 5:2 Bietigheim Steelers

EC Bad Nauheim 4:1 Bayreuth Tigers

Lausitzer Füchse 2:3 EC Kassel Huskies

Eispiraten Crimmitschau 2:4 Dresdner Eislöwen

ESV Kaufbeuren 3:2 EV Landshut

(Foto: Adler Mannheim)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.