DEL2-Spieltage 36 & 37: Huskies spielen in eigener Liga

DEL2-Spieltage 36 & 37: Huskies spielen in eigener Liga

Die Erfolgsgeschichte der Kassel Huskies in dieser Saison geht weiter. Weil sie an diesem Doppelspieltag erneut mehr Punkte holten als sämtliche Verfolger, bauten sie ihren ohnehin komfortablen Vorsprung noch einmal aus. Am anderen Ende der Tabelle fällt der kriselnde EC Bad Nauheim erstmals auf den letzten Platz.

Die Kassel Huskies blieben am Wochenende auch im zehnten Spiel in Folge ungeschlagen. Am Freitag brauchte es noch den verwandelten Penalty von Lukas Laub zum 4:3-Shootout-Sieg in Heilbronn. Am Sonntag folgte dann mit dem souveränen 6:3-Sieg gegen die Eispiraten Crimmitschau der 13. Heimerfolg in Serie.

Mit den fünf Punkten konnten die Huskies ihre Tabellenführung auf nunmehr 17 Punkte ausbauen. Kassel hat damit die Playoffs und den möglichen Aufstieg fest im Visier. Die Leistungen der Schlittenhunde sind umso beeindruckender, weil sie keinen Spieler unter den besten 20 Scorern der Liga haben. Die Mannschaft scheint vielmehr in der Breite hervorragend aufgestellt, was keine schlechte Voraussetzung für den weiteren Verlauf einer kräftezehrenden Saison darstellt.

Bad Nauheim übernimmt die rote Laterne

Der EC Bad Nauheim verlor an diesem Wochenende zuerst in Crimmitschau mit 2:6 und dann gegen die Lausitzer Füchse mit 2:3. Die Hessen sind nach nur einem Punkt aus den letzten fünf Spielen neues Schlusslicht der zweiten Liga.

Genau wie Bad Nauheim blieb auch der ehemalige Tabellenzweite aus Bad Tölz an diesem Wochenende punktlos. Die Löwen kassierten zwei empfindliche Heimpleiten und sind damit seit vier Spielen ohne Punktgewinn. Gegen die Dresdner Eislöwen gab es ein 1:4 und gegen den ESV Kaufbeuren ein deutliches 2:7. Die Tölzer Löwen mussten deshalb die Löwen aus Frankfurt vorbeiziehen lassen und sind aktuell nur noch Fünfter. Obwohl sie damit natürlich noch für die Playoffs qualifiziert wären, wird es für sie in den nächsten Wochen darum gehen, den Negativtrend zu stoppen.

Ergebnisse des 36. und 37. Spieltags

Lausitzer Füchse 4:3 (OT) Löwen Frankfurt

Bietigheim Steelers 2:1 Ravensburg Towerstars

ESV Kaufbeuren 4:2 Bayreuth Tigers

EHC Freiburg 5:4 EV Landshut

Tölzer Löwen 1:4 Dresdner Eislöwen

Eispiraten Crimmitschau 6:2 EC Bad Nauheim

Heilbronner Falken 3:4 (PS) EC Kassel Huskies

EC Kassel Huskies 6:3 Eispiraten Crimmitschau

Ravensburg Towerstars 1:3 Heilbronner Falken

Bayreuth Tigers 7:4 Bietigheim Steelers

Tölzer Löwen 2:7 ESV Kaufbeuren

EV Landshut 8:5 Dresdner Eislöwen

Löwen Frankfurt 4:3 (OT) EHC Freiburg

EC Bad Nauheim 2:3 Lausitzer Füchse

(Foto: Bernd Lutz)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.