Second Overall Draft Pick: Quinton Byfield geht zu den Los Angeles Kings

Second Overall Draft Pick: Quinton Byfield geht zu den Los Angeles Kings

Die Spielweise von Quinton Byfield wird von Experten als körperlich und kraftvoll beschrieben. Im NHL Entry Draft 2020 wurde der kanadische Center an zweiter Stelle von den Los Angeles Kings ausgewählt. Er ist damit der am frühesten ausgewählte schwarze Spieler der NHL-Geschichte. Nun will er anderen als Vorbild dienen.

Der Weg von Quinton Byfield in die NHL war keineswegs vorgezeichnet, denn im Gegensatz zu vielen anderen kanadischen Elternhäusern war Eishockey in seiner Familie nicht unbedingt die favorisierte Sportart. Sein Vater Clinton Byfield war aus Jamaika eingewandert und deshalb dort nicht mit Eishockey aufgewachsen, so wie es wahrscheinlich in Kanada der Fall gewesen wäre. Quinton konnte sich dagegen bereits früh für Eishockey begeistern und so lernten die Byfields den kanadischen Nationalsport fortan gemeinsam kennen.

Quinton Byfield selbst findet, dass er damit ein Beispiel für andere sein kann: „Mein Vater und meine Mutter haben nicht selbst Eishockey gespielt und wussten auch nicht viel darüber. Das zeigt, dass viel auf der Welt möglich ist und du jeden Sport erfolgreich ausüben kannst.“

Byfield heute: Ein Kraftpaket

Der eishockeybegeisterte Junge hat sich bis zum heutigen Tage gut entwickelt. Der 18-jährige ist mittlerweile 1,93 Meter groß und 97 Kilogramm schwer, was ihn zum Prototyp eines physischen Centers macht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vor dem NHL Draft 2020 war er zusammen mit dem Deutschen Tim Stützle Favorit auf den zweiten Pick im Draft hinter Toptalent Alexis Lafrenière. Letztendlich setzte sich Byfield gegen Stützle durch und wurde von den Kings unter Vertrag genommen.

Ein Vorbild für Schwarze Eishockeytalente

In Byfields Jugend gab es nicht allzu viele schwarze Eishockeystars, zu denen er aufschauen konnte. Sein Second Overall Draft Pick stellt die höchste Position dar, an der jemals ein Schwarzer Spieler gedraftet wurde. Byfield löst damit Evander Kane (2009 von den Atlanta Thrashers) und Seth Jones (2013 von den Nashville Predators) ab, die jeweils mit dem insgesamt vierten Pick ausgewählt wurden. Byfield hat sowohl vor als auch nach dem Draft in Interviews deutlich gemacht, dass er ein Vorbild für junge Schwarze Eishockeyspieler sein möchte.

(Foto: AFP)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.