Zwei-Wege-Stürmer: Vorne hui, hinten hui

Zwei-Wege-Stürmer: Vorne hui, hinten hui

Stürmer haben im Eishockey vornehmlich die Aufgabe, Tore zu erzielen oder einzuleiten. Es gibt allerdings solche, die neben ihren Offensivqualitäten auch defensive Fähigkeiten mitbringen. Diese sogenannten Zwei-Wege-Stürmer können in engen Spielen den Unterschied ausmachen. In der NHL gibt es für die Multitalente sogar eine eigene Trophäe.

Die meisten Flügelspieler und Center richten ihren Fokus besonders auf das gegnerische Tor, doch es gibt auch einige, die defensive Akzente setzen, indem sie Puckgewinne erzielen oder die gegnerischen Spieler am Torabschluss hindern. Diese Spieler sind für ihre Mannschaften oft besonders wertvoll, denn sie können in bestimmten Situationen über Sieg oder Niederlage entscheiden. Sie erhalten allgemein meistens eine relativ hohe durchschnittliche Eiszeit, aber ganz besonders in Unterzahlsituationen und bei knappen Führungen schlägt ihre Stunde, weil sie in der Lage sind, dem Offensivdruck des Gegners standzuhalten und selbst offensive Nadelstiche zu setzen, wenn sie nach gezielten Defensivaktionen schnell umschalten.

In der DEL sind beispielsweise Wayne Simpson vom ERC Ingolstadt oder Chris Bourque vom EHC Red Bull München dieser Kategorie zuzurechnen.

Pokal für den besten Zwei-Wege-Stürmer

In der NHL wird seit der Saison 1977/78 die Frank J. Selke Trophy an den Stürmer vergeben, der während der Spielzeit das beste Defensivverhalten gezeigt hat. Die ersten vier Trophäen wurden von Flügelstürmer Bob Gainey abgeräumt. Der Hall of Famer, dessen Rückennummer 23 bei den Montreal Canadiens nicht mehr vergeben wird, war dafür bekannt, den gegnerischen Spielmacher komplett aus dem Spiel zu nehmen.

Gainey ist zusammen mit Patrice Bergeron Rekordsieger der Trophäe. Bergeron, Center für die Boston Bruins, ist der dominierende Zwei-Wege-Stürmer des letzten Jahrzehnts und gewann die Auszeichnung ebenfalls viermal. Seine Spielweise hat ihn mit dem Gewinn des Stanley Cups 2011 außerdem in den Triple Gold Club geführt.

Letzter Gewinner der Trophäe ist Sean Couturier von den Philadelphia Flyers. Er wird die Auszeichnung in der kommenden Saison gegen die anderen Top-Zwei-Wege-Stürmer wie Vorjahressieger Ryan O’Reilly oder Anže Kopitar verteidigen wollen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.