Lettland gewinnt den Deutschland Cup

Lettland gewinnt den Deutschland Cup

Der Sieger des Deutschland Cups 2020 heißt Lettland. Der notgedrungen etwas abgespeckte Wettbewerb bot ein unterhaltsames Eishockey-Wochenende mit interessanten Partien und einem besonders spannenden Finale. Der Sieg war bei der diesjährigen Ausgabe aber tatsächlich nicht das Wichtigste.

Im Vorfeld des Turniers mussten die Organisatoren des Deutschland Cups 2020 in Krefeld mehrfach umplanen. Eigentlich hatte man mit den Nationalteams aus Russland und der Slowakei gerechnet, die jedoch beide zurückziehen mussten. Als Ersatz sollten dann die Nationalteams aus Norwegen und der Schweiz anreisen, doch dies zerschlug sich pandemiebedingt ebenfalls. Letztendlich entschied man sich dafür, neben Lettland eine deutsche U25-Auswahl aufzubieten, das „DEB Top Team Peking“.

Torreiches deutsch-deutsches Duell und spannendes Finale

Im Auftaktspiel trafen die beiden deutschen Teams aufeinander. Mit einem klaren 7:2-Sieg zeigte die A-Mannschaft der Olympia-Auswahl hier deutlich ihre Grenzen auf.Auch gegen die Letten war für die Perspektivspieler nicht viel zu holen. Hier setzte es eine 2:4-Niederlage.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Da die beiden Gruppenersten, die in das Finale einzogen, damit bereits feststanden, war das erste Aufeinandertreffen der Nationalteams Deutschlands und Lettlands zwar faktisch bedeutungslos, aber der 2:0-Sieg der Deutschen wurde trotzdem gefeiert. Nachdem es lange torlos geblieben war, fielen beide Tore für Deutschland in den letzten fünf Minuten.

Das Finale zwischen den gleichen Teams war dann noch einmal richtig spannend. Nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit ging es in die Verlängerung. Diese entschied Frenks Razgals 59 Sekunden vor Schluss für die Letten. Lettland folgt mit diesem 3:2-Finalsieg als Titelträger auf die Schweiz, die den Deutschland Cup 2019 gewinnen konnte.

Das deutsche Eishockey lebt

Insgesamt ging es beim Deutschland Cup 2020 aber vor allem darum, ein Zeichen für das deutsche Eishockey zu setzen. Deshalb war eine Turnierabsage trotz aller Widrigkeiten auch nie eine Option. Das erste richtige Turnier seit dem Frühjahr war für die Nationalspieler eine willkommene Gelegenheit, Matchpraxis zu sammeln. Für den Sport soll es wie auch der DEL2-Auftakt und der MagentaSport Cup, der am Mittwoch startet, ein Aufbruchssignal sein.

(Foto: Red Bull München)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.