Happy Birthday, Patrick Kane: Mit 32 noch lange nicht am Ende

Happy Birthday, Patrick Kane: Mit 32 noch lange nicht am Ende

Patrick Kane feiert heute seinen 32. Geburtstag und hat in diesem Alter schon beinahe alles erreicht. Nach seinem First Overall Draft Pick durch die Chicago Blackhawks 2007 sammelte der US-Amerikaner sowohl Stanley Cups als auch zahlreiche individuelle Auszeichnungen. Doch man irrt vielleicht, wenn man glaubt, er sei damit schon auf seinem Zenit.

Erst in diesem Jahr erreichte der rechte Flügelspieler als jüngster Spieler aller Zeiten die magische Marke von 1.000 Scorerpunkten in der NHL. Es muss sich für Verteidiger fast wie eine Drohung anhören, wenn sein Personal Trainer Ian Mack behauptet, Kane könne noch spielen, bis er 50 ist.

Er habe seine körperliche Verfassung in den letzten Jahren deutlich verbessert, sodass er sich jetzt in seinem etwas fortgeschrittenen Sportleralter besser bewege als in seinen Zwanzigern. Mack glaubt, dass sich Kane immer noch in seiner ersten Karrierehälfte befinde und sich sogar noch einige Zeit verbessern werde, bevor er das dann erreichte „Elite-Level“ bis in seine Vierziger hinein halten könne.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch wenn diese Prognosen etwas übertrieben scheinen, ist nicht von der Hand zu weisen, dass Kane bisher keinerlei Leistungsabfall zeigt. Er erzielte starke 84 Scorerpunkte für die Blackhawks in der vergangenen Regular Season, obwohl diese pandemiebedingt vorzeitig abgebrochen werden musste. In den vergangenen Wochen kamen zwar immer wieder Trade-Gerüchte auf, aber egal, bei welchem Franchise Kane in der nächsten Saison aufläuft: Man kann damit rechnen, dass er dort erstmal nicht nachlassen wird.

Trophäensammler und Ikone des US-Sports

Dabei hat Kane bereits fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt: Mit den Blackhawks holte er dreimal den Stanley Cup (2010, 2013, 2015). Bei seinem ersten Titel 2010 entschied er die Finalserie mit einem Overtime-Tor und wurde damit zum jüngsten Spieler, dem dies gelang. Beim Erfolg 2013 wurde er zudem als Playoff-MVP ausgezeichnet. In der Saison 2015/16 führte Kane mit 106 Scorerpunkten die NHL an und wurde als erster US-Amerikaner zum MVP gewählt.

Auf internationaler Ebene reichte es bisher zu Silber bei den Olympischen Winterspielen 2010 und Bronze bei der Weltmeisterschaft 2018. Bei der Weltmeisterschaft hatte Kane die USA als Kapitän aufs Eis geführt und wurde als MVP des Turniers ausgezeichnet. Und wer weiß, vielleicht kommt ja sogar noch ein internationaler Titel hinzu, wenn er tatsächlich noch bis 50 spielt.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.